Kinderreisebett

Unsere Vorgehensweise

7Analysierte Produkte

21Stunden investiert

6Studien recherchiert

30Kommentare gesammelt

Vergleicht man es mit einem herkömmlichen Babybett, so ist ein Kinderreisebett kompakter, es ist leichter im Gewicht und auch in der Handhabung. Es kann unterwegs, bei den Großeltern, im Urlaub oder auch in den eigenen vier Wänden sehr schnell aufgestellt werden.

Somit hat dein Kleines stets einen vertrauten Rückzugsort, wo es schlafen, spielen und die Welt entdecken kann. Zusammengeklappt kann das Reisebett kompakt transportiert werden und findet in jedem Kofferraum oder Gepäckfach Platz.

Mit unserem Kinderreisebett-Test 2020 wollen wir dir eine Hilfestellung an die Hand geben, um das für dich und dein Kind passende Reisebett zu finden. Wir haben verschiedene Ausführungen verglichen und stellen die wichtigsten Entscheidungskriterien vor, die dir deine Auswahl vereinfachen sollen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Kinderreisebett zeichnet sich dadurch aus, dass es kompakt zusammengefaltet und transportiert werden kann. Wenn gebraucht, ist es schnell und mit wenigen Handgriffen aufgebaut.
  • Grundsätzlich eignet sich ein Reisebett für alle Babys und Kleinkinder und kann je nach Modell von der Geburt bis zum Alter von 5 Jahren genutzt werden.
  • Das Bett dient nicht nur zum Schlafen, sondern kann mit ein paar Kuscheltieren und Spielsachen auch zum Laufstall oder zur Spielecke umfunktioniert werden.

Kinderreisebett Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Es gibt eine große Auswahl an Kinderreisebetten auf dem Markt. Nicht alle Produkte sind gleich gut für den gewünschten Zweck geeignet. Deshalb wollen wir dir die besten 6 Reisebetten für dein Kleines vorstellen.

Das beste Allround-Kinderreisebett

Mit diesem Bett kannst du nichts falsch machen: wer nach einem soliden, klassischen Kinderbett zu einem günstigen Preis sucht, ist mit dem Dream N Play von Hauck gut beraten. Die Liegefläche ist 120 x 60 cm groß und laut Hersteller bis zu 15 kg belastbar.

Das Bett lässt sich schnell zusammenklappen und in der mitgelieferten Tragetasche verstauen. Es sind verschiedene Farben und Designs erhältlich, so dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Der Kauf einer zusätzlichen Matratze kann sich hier lohnen, da das Bett nur mit einem dünnen Einlageboden ausgestattet ist.

Bewertung der Redaktion: Das Dream N Play von Hauck überzeugt durch seine stabile Bauweise und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. So schläft dein Kleines gut und sicher und gleichzeitig schonst du dein Portmonnaie.

Das beste Multifunktions-Kinderreisebett

Das Babycenter von Hauck bietet dir ein Rundum-Sorglos-Paket. Es verfügt über eine Liegefläche von 120 x 60 cm und kann für Kinder bis 15 kg genutzt werden. Das Babycenter ist mit einer dünnen Faltmatratze ausgestattet. Für mehr Komfort, empfiehlt sich auch hier der Kauf einer zusätzlichen Matratze, damit dein Kind bequem schlafen kann.

Das Babycenter dient nicht nur zum Schlafen, sondern kann dank eines abnehmbaren Aufsatzes auch zur Wickelkommode umfunktioniert werden. Eine seitliche Ablage mit Windelfach sorgt dafür, dass du notwendige Utensilien, wie Tücher oder Pflegeprodukte, schnell bei der Hand hast. Darüber hinaus ist das Bettchen höhenverstellbar und wird mit einem drehbaren Mobile samt Spieluhr geliefert.

Bewertung der Redaktion: Das Babycenter von Hauck ist das Multitalent unter unseren Kandidaten. Mit viel passendem Zubehör dient es nicht nur als Reisebett, sondern wird auch unterwegs im Nu zur Wickelkommode, Laufstall und Spielecke.

Das beste Zustell-Reisebett

In den ersten Lebensmonaten möchtest du dein Kleines besonders in der Nacht immer in deiner Nähe haben. Das Neste von Kinderkraft erfüllt dir diesen Wunsch und dient dir als perfektes Zustellbett: die aufrollbare Wand und die variable Höhenverstellbarkeit erlauben, das Kinderbett flexibel an das Elternbett anzupassen. Die Liegefläche ist 90 x 52 cm groß und damit für ein Alter bis sechs Monate geeignet.

Das Bettchen lässt sich auf jede gewünschte Höhe einstellen, was den Vorteil mit sich bringt, dass du es unterwegs problemlos an Hotelbetten oder Sofas stellen kannst. Ebenso kann es nicht nur als Zustellbett genutzt werden, sondern macht auch frei stehend eine gute Figur.

Bewertung der Redaktion: Das Zustell-Reisebett Neste von Kinderkraft ist optimal für Reisen mit einem Kind in den ersten Lebensmonaten. Es lässt sich an jedes Erwachsenenbett anpassen und sorgt somit für entspannte Nächte bei Eltern und Baby.

Das Leichtgewicht unter den Kinderreisebetten

Babybjörn Reisebett Light ist das Leichtgewicht unter unseren Kandidaten. Bei einer Liegefläche von 105 x 60 cm bringt das Bettchen gerade mal 6 kg auf die Waage. Es ist für Kinder bis 3 Jahre empfohlen und dank des rundum verarbeiteten Netzgewebes hast du jederzeit einen guten Blick auf dein Kleines.

Das Reisebett Light weist ein minimalistisches Design auf und lässt sich mit einer einzigen Bewegung aufstellen. Ebenso schnell kannst du es nach Gebrauch zusammenfalten und in der Transporttasche verstauen. An dieser Stelle sei allerdings erwähnt, dass du für die Leichtbauweise dieses Bettchen etwas tiefer in die Tasche greifen musst als für vergleichbare Modelle.

Bewertung der Redaktion: Für die leichte Konstruktionsweise des Reisebett Light von Babybjörn müssen Eltern etwas mehr Geld hinlegen. Das macht das Reisebett durch eine angenehme Handhabung und Transport wieder wett und besticht zudem durch seine elegante Optik.

Das beste Design-Kinderreisebett

Wer neben Funktionalität auch Wert auf ein modernes Design legt, der sollte zum Sofi von Kinderkraft greifen. Die Liegefläche ist 91 x 52 cm groß und das Bett bis 15 kg belastbar. Laut Hersteller sind 5 Sekunden ausreichend, um das Bett einsatzbereit zu machen. Durch die Kombination aus grau-meliertem Stoff und hellem Holz wirkt das Reisebett sehr elegant – das moderne Design wurde auf der Fachmesse Kids’ Time 2019 in Kielce ausgezeichnet.

Auf Wunsch kann die untere Partie des Bettes als Stauraum genutzt werden, etwa für Spielsachen oder Tücher. Eine weitere Besonderheit des Sofi ist, dass es sehr schnell in eine Wiege umgewandelt werden kann. Die sanfte Schaukelfunktion sorgt dann dafür, dass dein Kind leichter einschlafen kann.

Bewertung der Redaktion: Das Sofi von Kinderkraft vereint alle Funktionen eines praktischen Reisebettes mit einem modernen, ansprechenden Design. Es ist eine sehr gute Wahl für Eltern, die ihrem Kind jeglichen Komfort bieten möchten und dennoch keine Abstriche in puncto Optik machen möchten.

Das beste Kinderreisebett für Zwillinge

Das Zwillingsreisebett von TecTake sorgt mit seiner quadratischer Form mit 105 x 105 cm dafür, dass deine zwei Kleinen bequem nebeneinander liegen können. Durch die größere Form ergibt sich auch ein etwas höheres Gewicht von 9,3 kg. Das Bett kann je nach Größe der Kinder bis zu einem Alter von 3 Jahren genutzt werden. Wie bei anderen Modellen, ist auch hier die Anschaffung einer zusätzlichen, dickeren Matratze ratsam.

Die seitliche Öffnung mit Reißverschluss sorgt dafür, dass größere Kinder selbstständig hinein- und hinauskrabbeln können. Selbstverständlich eignet sich das Reisebett von TecTake aber nicht für Zwillinge, sondern kann auch dann verwendet werden, wenn du deinem Einzelkind etwas mehr Raum geben möchtest.

Bewertung der Redaktion: Das quadratische Kinderreisebettchen von TecTake ermöglicht es, Zwillinge bequem nebeneinander legen zu können und bietet somit mehr Komfort als ein einfaches Reisebett. Es ist überdies auch für ein Einzelkind geeignet und gewährt ihm etwas mehr Platz zum Schlafen und Spielen.

Kinderreisebett: Kauf- und Bewertungskriterien

Das Angebot an verschiedenen Kinderreisebetten ist umfassend, sodass es leicht unübersichtlich werden kann. Wir wollen dir einige Kriterien an die Hand geben, auf die du achten solltest und die es dir erleichtern sollen, das für dich passende Produkt zu finden:

Um dir die Auswahl zu vereinfachen, stellen wir dir im Folgenden diese Kriterien im Detail vor.

Gewicht

Wer mit Kindern verreist, kennt das Problem des Packens. Es müssen Kleidung für jede Eventualität und ausreichend Wechselsachen eingepackt werden. Bücher und Spielzeug des Kleinen nehmen viel Platz in Anspruch und selbstverständlich darf man das Haus nicht ohne die Lieblingskuscheltiere verlassen.

All das fällt im wahrsten Sinne ins Gewicht und sorgt für ordentlich Gepäck. Es erspart also viel Mühe, bei der Auswahl des Reisebettes für das Kind auf ein möglichst leichtes Modell zu setzen.

Zudem ist zu beachten, dass Reiseanbieter, insbesondere Fluglinien, oft sehr strikte Vorgaben haben, wenn es um das zulässige Gewicht des Gepäcks geht. Auch deshalb lohnt es sich, sich im Vorfeld zu überlegen, wofür das Bettchen eingesetzt werden und wie es transportiert werden soll.

Abmessungen

Egal, ob du mit dem Flugzeug, der Bahn oder dem Auto unterwegs bist – der Stauraum für Gepäck ist in der Regel begrenzt. Deshalb ist es von Vorteil, wenn das Reisebett sich klein zusammenfalten lässt und kompakt in einer Tasche verstaut werden kann. Das erleichtert den Transport im Kofferraum oder Gepäckfach.

Überlege dir im Vorfeld, wo du das Reisebett aufbauen möchtest und wähle die Abmessungen dementsprechend.

Es ist ratsam, bei der Auswahl des Reisebettes auf die Größe in aufgebautem Zustand zu achten. Vor dem Kauf solltest du gut überlegen, wo du das Bett einsetzen möchtest.

Ob im eigenen Wohnmobil, einem Hotelzimmer, der Ferienwohnung oder bei Oma und Opa, es steht oft nicht unbegrenzt Platz zur Verfügung.

Es sollte um das Bett herum ausreichend Platz bleiben, sodass die Eltern es leicht erreichen können. Die meisten Modelle warten mit Netzeinsätzen an den Seiten auf. Hier sollte darauf geachtet werden, dass diese nicht verstellt werden.

Dies erleichtert den Sichtkontakt zwischen dir und deinem Kind. Außerdem kann dadurch Licht in das Bettchen dringen und das Kind wird optimal mit Luft versorgt.

Manche Modelle verfügen über einen seitlichen Ausstieg. Solltest du diesen nutzen wollen, dann stelle bitte sicher, dass ausreichend Platz zur Verfügung steht, damit dein Kleines gefahrlos hinein- und hinauskrabbeln kann.

Handhabung

Reisen und eine neue Umgebung können sowohl für dich als Elternteil, wie auch für dein Kleines einen erheblichen Stressfaktor darstellen. Der Aufbau des Kinderbettes sollte deshalb keine zusätzliche Belastung darstellen.

Bei der Auswahl des Modells ist darauf zu achten, dass das Bett schnell, unkompliziert und ohne allzu viele Handgriffe aufgestellt werden kann. Im Optimalfall testest du den Aufbau bereits im Vorfeld zu Hause, um unnötigen Stress im Urlaub zu vermeiden.

Ein schneller Aufbau des Bettes sorgt dafür, dass du dein müdes Kind umgehend schlafen legen und dich so bald wie möglich selbst entspannen kannst. Das Klappmechanismus sollte unkompliziert gestaltet sein und beim Auf- wie beim Abbau wenig Muskelkraft erfordern.

Im Urlaub möchte man sich nicht mit unnützen Gegenständen belasten, deshalb ist es wichtig, die Montage und Demontage aller Teile ohne Schraubenzieher und Co. möglich sind. Grundsätzlich sorgt eine sorgfältige Verarbeitung dafür, dass die Stangen des Bettchens leicht einrasten und es einen stabilen Stand hat. Hier ist auf Qualität zu achten, damit das Bett häufiges Auf- und Abbauen übersteht und ihr lange Freude daran habt.

Material

Grundsätzlich ist die Hochwertigkeit der verwendeten Materialien ein wichtiges Kaufargument. Schließlich möchtest du, dass sich dein Baby in einer sicheren Umgebung schläft. Zudem sollte das Produkt langlebig sein und nicht nach dem dritten Gebrauch kaputtgehen. Der verarbeitete Stoff sollte weich und gleichzeitig strapazierfähig sein.

Zudem ist es ebenso von Interesse, ob es sich um ein nachweislich schadstofffreies Material handelt. Qualitätssiegel von unabhängigen Verbraucherorganisationen, wie der Stiftung Warentest oder dem Magazin Ökotest, können hier weiterhelfen. Dein Kleines wird es dir danken, insbesondere dann, wenn es anfängt, seine Umgebung mit den Händen und dem Mund zu erkunden.

Netzeinsätze an den Seitenwänden sorgen für eine gute Luftzirkulation und die optimale Sauerstoffversorgung für dein Kind. Das ist besonders in den warmen Sommermonaten wichtig. Außerdem ermöglichen sie den Sichtkontakt zwischen Eltern und Kind. Somit hast du das Innere des Bettes immer im Blick und gleichzeitig kann dein Kleines beobachten, was sich im seiner Umgebung abspielt.

Einfachheit der Reinigung

Kleinkinder entdecken die Welt vor allem mit den Händen und dem Mund. Nun ist es so, dass ein Reisebett – je nach Art des Gebrauchs – an verschiedenen Orten aufgebaut wird und somit mit unterschiedlichen Umgebungsqualitäten in Berührung kommt.

Als Eltern möchte man die Umgebung des Kindes jederzeit so sicher und sauber wie möglich halten. Deshalb ist darauf zu achten, dass das Bettchen schnell und einfach gereinigt werden kann.

Es empfiehlt sich ein Bett mit Stoffteilen, die leicht gereinigt werden können. Im besten Falle sollten sie abgenommen und in der Waschmaschine gewaschen werden können.

Dies gilt insbesondere für die Matratze: die Reinigung wird erleichtert, wenn der Bezug der Matratze entfernbar und maschinenwaschbar ist. Außerdem sollte das Laken, genauso wie in einem regulären Kinderbett, regelmäßig gewechselt werden.

Qualität der Matratze

Bei der Qualität der Matratze kommt es sehr darauf an, wofür du das Reisebett einsetzen möchtest. Ist es vor allem zum Tagesgebrauch, beispielsweise als Laufstall oder Spielecke, vorgesehen, dann kann eine dünne Unterlage ausreichen. Eine dickere, bequeme Matratze ist dann ratsam, wenn du planst, dein Kind darin auch schlafen zu lassen.

Einige Modelle werden nur mit einer dünnen Unterlage geliefert oder sogar ganz ohne. Grundsätzlich empfiehlt es sich, dass du dich im Vorfeld über die Dicke der mitgelieferten Matratze informierst und gegebenenfalls eine zweite als Ersatz anschaffst.

Kinderreisebett: Häufig gestellte Fragen und Antworten

Um dir die Auswahl zu erleichtern und dir mehr Klarheit zum Thema Kinderreisebett zu geben, haben wir die häufigsten Fragen dazu zusammengestellt und beantwortet.

Für wen eignet sich ein Kinderreisebett?

Kinderreisebetten eignen sich für alle Eltern, die mit ihrem Kind verreisen möchten und nicht sicher sein können, dass am Zielort eine Schlafgelegenheit für das Kleine zur Verfügung steht.
Das Reisebettchen eignet sich hervorragend als Zweitbett und für Aufenthalte bei Oma und Opa.

Insbesondere bei Urlauben mit vielen Ortswechseln schläft das Kind entspannter, wenn es seine gewohnte Umgebung um sich hat.

Aber nicht nur unterwegs kann das Reisebett zum Einsatz kommen, sondern es kann auch als Zweitbett dienen, beispielsweise, wenn das Kleine häufiger bei Oma und Opa übernachtet.

Ebenso kann das Bettchen ganz einfach für den Tagesgebrauch umfunktioniert werden. Mit ein paar Spielsachen, Kuscheltieren oder einem lustigen Mobile wird aus dem Bett schnell ein Laufstall oder eine Spielecke.

Spielend die Welt entdecken: In einem Kinderreisebett hat dein Kleines stets eine gewohnte Umgebung und seine Lieblingsspielsachen um sich. (Minnie Zhou / unsplash)

Das ist besonders dann praktisch, wenn das Kind sich eine Weile alleine beschäftigen soll, zum Beispiel, wenn Besuch kommt oder du als Elternteil zwei freie Hände für andere Arbeiten brauchst. Dank der seitlichen Netzeinsätze hast du dein Kind dennoch stets im Blick.

Welche Arten von Kinderreisebetten gibt es?

Die meisten Modelle von Kinderreisebetten ähneln sich in Funktionsweise und Handhabung. Alle lassen sich vergleichsweise schnell und ohne viel Aufwand auseinanderfalten und zusammenklappen. Zudem haben sie ein kompaktes Format und können leicht transportiert und verstaut werden.

Allerdings gibt es dennoch leichte Unterschiede in der Funktionalität. Wir möchten die folgenden drei Arten unterscheiden und dir die jeweiligen Vor- und Nachteile vorstellen:

Typ Vorteile Nachteile
Klassisches Kinderreisebett Für Kinder von 0-5 Jahren geeignet, wenig Gewicht, kompakt transportierbar, auch als Laufstall nutzbar, in breitem Preissegment erhältlich Eingeschränkte Funktionalität, weiteres Zubehör (z.B. Wickelunterlage) muss zusätzlich organisiert werden
Multifunktionales Kinderreisebett Für Kinder von 0-5 Jahren geeignet, multifunktional nutzbar, z.B. als Wickelunterlage, Wiege, Wippe, erspart den Transport weiterer Geräte, bietet maximalen Komfort für Eltern und Kind Aufgrund von viel Zubehör unhandlich im Transport, hohes Gewicht, höheres Preissegment
Zustell-Kinderreisebett Fördert die Bindung zwischen Eltern und Kind in den ersten Lebensmonaten, flexibel höhenverstellbar, kann an jedes Elternbett angepasst werden, ebenso Nutzung als eigenstehendes Reisebett möglich Nur für Kinder bis 6 Monate geeignet, eingeschränkte Funktionalität

Die Kriterien können dir helfen, abzuwägen, welchen Anspruch du an ein Kinderreisebett hast und welches Modell diesem am besten gerecht wird.

Was kostet ein Kinderreisebett?

Für die drei bereits erwähnten Arten von Reisebetten kannst du dich an folgenden Preisspannen orientieren:

  • Klassisches Kinderreisebett: 30 – 320€
  • Multifunktionales Kinderreisebett: 70 – 750€
  • Zustell-Kinderreisebett: 85 – 420€

Die Kosten für ein Kinderreisebett sind dabei jeweils abhängig vom Hersteller, der Ausstattung und den verwendeten Materialien. Grundsätzlich haben alle Modelle eine Gemeinsamkeit, nämlich sollen sie deinem kleinen Liebling Sicherheit und Geborgenheit geben.

Nach einem ereignisreichen Urlaubstag erholen sich Kinder am besten in ihrem eigenen, bequemen Reisebettchen. Der Preis für ein solches sollte bei Eltern nicht oberste Priorität haben. (Bildquelle: Weiqi Xiong / unsplash)

Deshalb kann es ratsam sein, bei der Auswahl eines Reisebettchen den Preis nicht an oberste Stelle zu setzen. Möglicherweise geht eine zu hohe Preissensitivität zulasten anderer wichtiger Kriterien, wie zum Beispiel einer hochwertigen, sicheren Verarbeitung.

Wo kann ich ein Kinderreisebett kaufen?

Es findet sich eine große Auswahl von Onlineshops, die mit verschiedenen Modellen, Herstellern und Ausstattungen aufwarten. Hier kann man sich das Bett und das gewünschte Zubehör bequem nach Hause liefern lassen. Zu nennen wäre hier im Speziellen:

  • amazon.de
  • baby-walz.de
  • mytoys.de
  • babymarkt.de.
  • babyartikel.de

Reisebetten für Kinder findest du außerdem in jedem Fachgeschäft für Kinderausstattung. In der Regel gibt es hier geschulte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die dir bei Fragen oder Problemen weiterhelfen können. Eine umfassende Beratung kann vor allem für neue Eltern ohne Vorerfahrung hilfreich sein.

Für welche Altersstufe eignet sich ein Kinderreisebett?

Die meisten Kinderreisebetten eignen sich für Nachwuchs im Alter von 0 bis 3 Jahren. Ebenso gibt es auch Modelle, die für Kinder bis 5 Jahre geeignet sind.

Ein hilfreicher Indikator ist hier generell das Gewicht des Kindes. In der Regel sind die Betten bis 15 oder 25 Kilogramm Gewicht belastbar.

Für welche Art von Urlaub eignet sich ein Kinderreisebett?

Grundsätzlich eignet sich ein Kinderreisebett für alle Arten von Urlaub. Je nach Größe des Reisebettes lässt es sich auch an Orten mit wenig Platz nutzen.

Reisen kann schnell anstrengend werden. Ein Kinderreisebett sorgt dafür, dass dein Kleines gut erholt in neue Abenteuer starten kann. (Bildquelle: Nikola Radojcic / unsplash)

Durch ein kompaktes Design und eine in der Regel unkomplizierte Handhabung ist das Bett auch im Wohnmobil oder dem Hotelzimmer rasch aufgebaut. Abgesehen davon, ist man natürlich immer gut beraten, im Vorfeld abzuklären, ob am Zielort ausreichend Platz zur Verfügung steht.

Welche Alternativen gibt es zum Kinderreisebett?

Sollte ein herkömmliches Reisebett für dich und dein Kind nicht infragekommen, so haben wir hier einige Alternativprodukte zusammengestellt:

Alternative Beschreibung
Babyzelt Pop-Up-Technik, in Sekundenschnelle aufgestellt, alternativ als Spielzelt verwendbar, bietet Sonnen- und Mückenschutz bei Nutzung im Freien, meist teurer als herkömmliche Reisebetten
Aufblasbares Kinderbett Kombination aus Luftmatratze und Schlafsack, wird mit Luftpumpe aufgeblasen, Kissen und Decke inkludiert, nicht für Babys geeignet
Luftmatratze Wird mit Luftpumpe aufgeblasen, Kissen und Decke nicht inkludiert, nicht für Babys und Kleinkinder geeignet, kann je nach Größe auch für Erwachsene genutzt werden
Klappmatratze Zum Würfel faltbar, weniger kompakt im Transport, nicht für Babys und Kleinkinder geeignet, kann je nach Größe auch für Erwachsene genutzt werden

Natürlich solltest du darauf achten, eine Option zu wählen, die dem Alter deines Kinder angemessen ist. Sollte dein Kleines älter als 3 Jahre sein, so kann es sich anbieten, eine aufblasbare Variante zu wählen, die nicht nur im Kindesalter, sondern auch von Erwachsenen genutzt werden kann.

Fazit

Ein Kinderreisebett ist ein praktischer Begleiter auf Reisen, kann aber auch im eigenen Zuhause oder bei den Großeltern als Zweitbett dienen. Es ist leicht auf- und abzubauen und kann kompakt transportiert werden. Du kannst es nutzen, um dein Kleines dort schlafen zu legen, es kann allerdings mit ein paar wenigen Handgriffen auch zum Laufstall oder Spielbereich umfunktioniert werden.

Die meisten Kinderreisebetten ähneln sich in ihrer Funktionalität. Grundsätzlich solltest du bei der Auswahl einen besonderen Fokus auf die Maße und das Gewicht des Bettes legen. Außerdem sind zum Teil deutliche Unterschiede hinsichtlich des mitgelieferten Zubehörs und des Designs festzustellen.

Bildquelle: Yeulet/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?