fliegen-in-der-schwangerschaft

Viele werdende Mütter stellen sich eine Vielzahl von Fragen, aus Angst, der Gesundheit des Babys, aber auch ihrer eigenen zu schaden. Dies ist häufig bei der ersten Schwangerschaft der Fall. Einer der größten Zweifel, den schwangere Frauen haben, die beruflich oder privat verreisen müssen, ist: Kann man in der Schwangerschaft fliegen?

Und wenn man es mit den Vorsorgen (und damit mit der Paranoia) oft übertreibt, sind bestimmte Fragen für eine schwangere Frau legitim. Die Frage, in der Schwangerschaft zu fliegen oder nicht, ist oft von Irrglauben umgeben, die manchen Frauen die Entscheidung schwer machen. In unserem Artikel findest du daher konkrete und neutrale Antworten zu Fragen rund um das Thema Fliegen in der Schwangerschaft.

Das Wichtigste in Kürze

  • In den ersten sechs Monaten der Schwangerschaft kannst du in der Regel ohne Angst vor ernsthaften Folgen fliegen. Dies gilt für risikoarme Schwangerschaften.
  • Die meisten Fluggesellschaften verbieten Schwangeren das Fliegen nach der 36. Schwangerschaftswoche. Bei Zwillingsschwangerschaften wird dieses Verbot oft auf die 32. Woche vorgezogen.
  • Die größten Risiken beim Fliegen in der Schwangerschaft sind das Auftreten von Thrombosen in den Beinen und das Risiko, dass das Baby zu früh und untergewichtig geboren wird. Die Tatsachen sprechen aber gegen Fehlgeburten beim Fliegen.

Fliegen in der Schwangerschaft: Was du wissen solltest

Wenn du dir Sorgen machst, dass du nicht mit dem Flugzeug reisen kannst, weil du schwanger bist, lies weiter, um herauszufinden, im wievielten Schwangerschaftsmonat du sicher fliegen kannst und was du dabei beachten solltest.

Darf ich in der Schwangerschaft fliegen?

Schwangere Frauen können bis zur 36. Schwangerschaftswoche gefahrlos fliegen, sofern keine Kontraindikationen oder medizinischen Komplikationen vorliegen, wie z.B. drohende Frühgeburt, Bluthochdruck und Schwangerschaftsdiabetes. Eine Vorgeschichte von Fehlgeburten wird ebenfalls als zu hoher Risikofaktor angesehen. (1)

Zwillingsschwangerschaften werden auch als Risikoschwangerschaften bezeichnet. Diese Kategorie der Schwangerschaft ist diejenige, die bei einem Höhenflug am meisten gefährdet ist. Frauen, die zwei oder mehr Zwillingen erwarten, müssen beim Fliegen zusätzliche Vorkehrungen treffen.

Einige Fluggesellschaften haben Einschränkungen für werdende Mütter. Fernreisen sind in der Regel bis zur 36. Woche erlaubt, obwohl einige Fluggesellschaften die Grenze auf 30 Wochen senken könnten. Andere Fluggesellschaften verbieten schwangeren Frauen das Fliegen nur in den 7 Tagen vor und nach der Entbindung.

Welche sind die Risiken beim Fliegen in der Schwangerschaft?

Mittel- bis Langstreckenreisende haben ein 2- bis 4-fach erhöhtes Risiko für venöse Thromboembolien (VTE) im Vergleich zu Nicht-Reisenden. (2)Dies ist auf die Immobilisierung über mehrere Stunden, die Hypoxie in Verbindung mit dem verminderten Kabinendruck und die Dehydrierung aufgrund der niedrigen Luftfeuchtigkeit in der Kabine zurückzuführen.(3)

Turbulenzen, die beim Fliegen auftreten können, sind ein weiterer Grund, warum Frauen nach dem zweiten Trimester beim Fliegen vorsichtig sein sollten.(4) Wenn man eine Krise wahrnimmt oder eine stressige Erfahrung macht, wie z.B. eine große Turbulenz oder Unbehagen durch das Sitzen in einem Flugzeug, schüttet das Gehirn Corticotropin-Releasing-Hormon (CRH) aus.

Dieses Master-Stresshormon löst die Freisetzung von glucocorticoiden Stresshormonen, wie z.B. Cortisol, aus. (5) Stimuliert durch Glucocorticoide und andere Stresshormone (wie Adrenalin), schalten Gehirn und Körper in den Krisenmodus. Die Atmung und der Puls beschleunigen sich, wodurch den Muskeln mehr Sauerstoff zur Verfügung steht. Der Blutzuckerspiegel steigt an. Kurzfristig unwesentliche physiologische Prozesse werden vorübergehend stillgelegt. Der Körper befindet sich im Notfallmodus.

Ein solcher Stressfall für Körper und Geist ist schädlich für eine Schwangerschaft, und gerade bei Langstreckenflügen muss man auch mit solchen Gefahren rechnen. Wenn der Stresshormonspiegel sehr hoch ist, ist die Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt größer.(6)Die Adrenalin Wirkung ist daher, obwohl sie in vielen Situationen positiv sein kann, für eine schwangere Frau nicht zu unterschätzen.

Ab wann darf ich in der Schwangerschaft fliegen?

Die beste Zeit zum Reisen ist das zweite Schwangerschaftsdrittel, wenn keine Übelkeit mehr besteht, die Stimmung stabil ist und das Risiko einer Fehl- oder Frühgeburt geringer ist, auch wenn das Immunsystem in der Schwangerschaft schwächer ist. Das erste Schwangerschaftsdrittel ist nachweislich das risikoreichste für die Schwangerschaft einer Frau.(7)

Fliegen in der Schwangerschaft

Das erste Trimester ist das schwierigste für jede Schwangerschaft. Es ist mit häufiger Übelkeit und einem höheren Risiko für eine Fehlgeburt verbunden als die zwei folgenden Trimester. (Bildquelle: Suhyeon Choi/ Unsplash)

Nach den ersten zwölf Wochen der Schwangerschaft ist das Risiko einer Fehlgeburt geringer und Flugreisen werden für eine schwangere Frau sicherer. In der Regel haben die Fluggesellschaften jedoch keine Einschränkungen für Passagiere, die nur wenige Wochen schwanger sind. Einschränkungen werden eher ab dem siebten Schwangerschaftsmonat auferlegt.

Bis wann darf ich in der Schwangerschaft fliegen?

Flugreisen sind bei Schwangerschaften bis zur 20. Schwangerschaftswoche nicht mit einem erhöhten Risiko für Komplikationen verbunden.(8)Viele Fluggesellschaften und Verteidigungskräfte haben Richtlinien bezüglich des routinemäßigen Flugtransports von schwangeren Frauen in fortgeschrittenen Schwangerschaftsstadien.

Diese variieren je nach Fluggesellschaft, aber im Durchschnitt wird vom Fliegen abgeraten, sobald die Schwangerschaft die 32. bis 38 Woche erreicht.(9)Es gibt aber auch Stimmen in der Wissenschaft, die argumentieren, dass es keine wirklich nachgewiesenen Gefahren des Fliegens auch in einer fortgeschrittenen Schwangerschaft gibt. Der Lufttransport sei denn bei geburtshilflichen Notfällen häufig sehr wertvoll und sollte bei fortgeschrittener unkomplizierter Schwangerschaft keine Auswirkungen haben.

In der folgenden Tabelle haben wir für dich die Kategorien von Schwangeren und deren empfohlene Flugzeiten zusammengefasst:

Art der Schwangerschaft Empfohlener Zeitrahmen zum Fliegen
Risikofreie Schwangerschaft Im ersten Trimester ist es nicht ratsam zu fliegen, Vom 4. bis zum 7. Schwangerschaftsmonat besteht kein besonderes Risiko, Flugverbot bei den meisten Fluggesellschaften nach der 36. Woche
Zwillingsschwangerschaft Idealer Zeitraum zum Fliegen ist das zweite Trimester, wenn die Schwangerschaft nicht gefährdet ist, Flugverbot ab der 32. Schwangerschaftswoche bei den meisten Fluggesellschaften
Risikoschwangerschaft Es wird generell nicht empfohlen zu fliegen, Absolutes Flugverbot im letzten Trimester, Wenn unbedingt notwendig, ist es besser, zwischen dem 4. und 6. Monat zu fliegen, wenn eine ärztliche Zustimmung vorliegt

Es ist daher klar, dass zusätzliche medizinische Unterstützung erforderlich ist, bevor man sich für eine Flugreise in der Schwangerschaft entscheidet.

Wie lange darf ich in der Schwangerschaft fliegen?

Beim Fliegen in der Schwangerschaft gibt es zwar keine Richtlinien für schwangere Frauen bezüglich der empfohlenen Flugdauer. Es gibt aber ein paar allgemeine Faktoren, auf die du dich verlassen kannst. Sie zu kennen, kann dir helfen, die Dauer deiner nächsten Reise im Verhältnis zu deiner körperlichen Verfassung zu beurteilen.

Im Folgenden findest du eine Zusammenfassung der kollektiven Auswirkungen, die sich aus Flugreisen von ca. 3 bis 13 Stunden ergeben können:

Flugdauer Auswirkungen
1 bis zu 3 Stunden Es sollten keine besonderen Beschwerden oder Schmerzen während des Fluges auftreten
3 bis zu 8 Stunden Das Thromboserisiko steigt und mögliche Beschwerden wegen des Kabinendrucks können auftreten, Es ist ratsam, jede Stunde aufzustehen und ein wenig den Gang entlangzulaufen
8 bis zu ca. 13 Stunden Solche lange Flüge sind im Falle einer Schwangerschaft nicht zu empfehlen, Es handelt sich meist um Transatlantikflüge, die eine Notlandung im Falle eines Wasserbruchs oder eines schweren Unbehagens der Schwangeren erschweren

Es ist gut, sich vor Augen zu halten, dass eine Schwangerschaft eine sensible Zeit für eine Frau ist, die sich nicht unnötigen Risiken aussetzen sollte. Ein Ratschlag, der schwangeren Frauen oft gegeben wird, ist, nicht alleine zu fliegen und sich nach Krankenhäusern in der Nähe des Landeplatzes und am Zielort der Reise zu erkundigen.

Ein guter Tipp ist es, während des Fluges konstant hydriert zu bleiben: Zu diesem Zweck kannst du auch Nahrungsergänzungsmittel wie z.B. Magnesium einnehmen. Auf jeden Fall wird von Ärzten empfohlen, sehr lange Flüge zu vermeiden.

Was soll ich beim Fliegen in der Schwangerschaft beachten?

Fliegen in der Schwangerschaft ist bis zum siebten bis achten Schwangerschaftsmonat relativ sicher. Allerdings können die Fluggesellschaften verschiedene Beschränkungen einführen und ein ärztliches Attest verlangen, sodass es am besten ist, dich vor dem Kauf deines Tickets bei der Fluggesellschaft zu erkundigen.

Bei Flügen, die länger als 6 Stunden dauern, steigt das Risiko einer Venenthrombose (Verschluss von Gefäßen in den unteren Gliedmaßen) aufgrund des niedrigen Luftdrucks im Flugzeug. Als werdende Mutter kannst du jedoch vorbeugende Schritte unternehmen. Beispiele sind:

  • Das Tragen von elastischen Strümpfen: Kompressionsstrümpfe verhindern Thrombosen
  • Das stündliche Aufstehen: Man sollte regelmäßig für mindestens 10-15 Minuten den Gang entlang gehen
  • Einfache Übungen im Sitzen: Die Füße auf dem Boden ablegen und dann rhythmisch die Zehen anheben oder die Knöchel wiederholt beugen und strecken.(10)

Weitere Tricks, die du vor und während des Fluges in die Praxis umsetzen kannst, findest du in der folgenden Tabelle:

Trick Warum
Wähle einen Platz am Gang So hast du mehr Platz, um deine Beine zu bewegen, aufzustehen und ein wenig herumzulaufen
Versuch, die Beine nicht übereinander zu schlagen So förderst du die Durchblutung in den Beinen und linderst die Beschwerden bei Beinschmerzen
Ziehe bequeme Kleider an Ein Trainingsanzug ist ideal, um beim Fliegen bequem zu sein
Trink viel Wasser An Bord des Flugzeugs ist die Luft sehr trocken, daher ist es ratsam, viel Wasser zu trinken, um hydriert zu bleiben

Es ist daher gut, sich auf einen Flug vorzubereiten, indem man lockere und bequeme Kleidung anzieht, unter der man auch Kompressionsstrümpfe tragen kann. Diese Strümpfe können für Menschen mit einer Prädisposition für Thrombose (einschließlich schwangerer Frauen) auf Flügen von mindestens vier Stunden einen positiven Unterschied machen.(11)

Informiere dich vor dem Flug über die nächstgelegenen Krankenhäuser zum Landeort.

Was die Flüssigkeiten betrifft, so solltest du an Bord viel Wasser trinken, aber Alkohol und Kaffee oder andere koffeinhaltige Getränke unbedingt vermeiden. Von Drogen- und Alkoholkonsum und Zigarettenrauchen wird natürlich während jeder Schwangerschaft dringend abgeraten.

Ist Fliegen in der Schwangerschaft wegen Strahlungen gefährlich?

Jede Schwangere fragt sich, ob das Fliegen in der Schwangerschaft wegen der Höhenstrahlung sicher ist, sowohl bei den Sicherheitskontrollen als auch während des Fluges. Obwohl die Strahlenbelastung in der Luft etwas höher ist als am Boden, besteht kein Grund zur Sorge, wenn du gelegentlich längere Reisen unternimmst.

Nach der 36. Schwangerschaftswoche besteht die Möglichkeit eines plötzlichen Wasserbruchs. Aus diesem Grund verbieten viele Fluggesellschaften, die Transatlantikflüge durchführen, schwangeren Frauen das Fliegen in den letzten zwei Monaten der Schwangerschaft.

Während eines Höhenfluges ist die Dosisleistung der kosmischen Strahlung in einem Verkehrsflugzeug größer als am Boden. Für eine Gelegenheitsreisende ist aber die Auswirkung der Höhenstrahlungsexposition während des Fluges auf die Schwangerschaft niedrigste. Schwangere Piloten und Flugbegleiterinnen können jedoch Expositionen erhalten, die die aktuellen empfohlenen Werte überschreiten, wenn sie ihre Arbeitszeiten nicht entsprechend anpassen.(12)

Wenn du eine schwangere Pilotin oder Flugbegleiterin bist, denke daran, dich regelmäßig von deinem Arzt untersuchen zu lassen. Sei dir auch bewusst, dass es in der Verantwortung sowohl deines Arztes als auch der Fluggesellschaft, für die du arbeitest, liegt, dir medizinische Unterstützung und verlässliche Informationen über die Risiken von häufigen Flügen während der Schwangerschaft zur Verfügung zu stellen. Dein Arbeitgeber muss dir auch ermöglichen, deine Arbeitsroutine an die Bedürfnisse deiner Schwangerschaft anzupassen.

Fliegen in der Schwangerschaft

Die Sitze am Gang und mit zusätzlicher Beinfreiheit sind am besten für Frauen geeignet, die während der Schwangerschaft fliegen möchten. Sie ermöglichen es, sich leichter zu bewegen und häufig aufzustehen, um die Beine zu entlasten. (Bildquelle: Suhyeon Choi/ Unsplash)

Auch Metalldetektoren in Flughäfen stellen keine besondere Gefahr dar, da die Strahlungsmenge, der man ausgesetzt ist, sehr gering ist. Wenn du aus beruflichen Gründen häufig reist, solltest du vor dem Fliegen deinen Arzt konsultieren. Dir wird voraussichtlich geraten, die Anzahl der Flugreisen während der Schwangerschaft zu reduzieren.

Kann Fliegen eine Fehlgeburt auslösen?

Ein weit verbreiteter Irrglaube ist, dass Fliegen in der Schwangerschaft Fehlgeburten verursacht. Es gibt aber keinen Hinweis auf ein erhöhtes Risiko einer Fehlgeburt beim Fliegen. Stattdessen hat sich bestätigt, dass Kinder von Frauen, die während der Schwangerschaft fliegen, mit höherer Wahrscheinlichkeit untergewichtig und zu früh geboren werden.(13)

Die Empfehlungen des American College of Gynecology (ACOG) schränken Flugreisen während der Schwangerschaft nicht ein. Dennoch besteht ein Zusammenhang zwischen Flugreisen während der Schwangerschaft und Frühgeburt zusammen mit einem geringeren Geburtsgewicht des Babys. Jede schwangere Frau sollte sich daher je nach ihrer medizinischen Lage von ihrem Arzt über Flugreisen während der Schwangerschaft beraten lassen.

Fliegen in der Schwangerschaft

Wenn deine Schwangerschaft risikobehaftet ist und du dich trotzdem für einen Flug entscheidest, lass dich von jemandem begleiten. Gib am Flughafen immer deine Schwangerschaft bekannt, um Schlangestehen zu vermeiden, und teile dem Kabinenpersonal an Bord deine Bedürfnisse mit. (Bildquelle: Steven Thompson/ Unsplash)

Die größten Risiken einer Frühgeburt bei Flugreisen bestehen bei Frauen, die in den letzten zwei Monaten oder Wochen der Schwangerschaft fliegen.

Bequeme Schuhe und Kompressionsstrümpfe helfen gegen Thrombosen.

Kabinenluftdruck, Reiseflughöhe und dünne Luft werden für eine Frau in den letzten Wochen der Schwangerschaft zu unerträglichen Beschwerden. Am meisten gefährdet sind natürlich Frauen, die Vorerkrankungen haben, an Blutungen leiden oder bereits in der Vergangenheit abgetrieben haben.

Aus diesem Grund stellen viele Fluggesellschaften zusätzliche Sauerstoffmasken für schwangere Frauen zur Verfügung. Generell darf eine Schwangere bei den meisten Fluggesellschaften ab der 36. Schwangerschaftswoche nicht mehr fliegen.

Ab der 28. Woche wird jedoch oft ein ärztliches Attest verlangt, das besagt, dass man fliegen darf.

Fazit

Die Fragen rund um das Thema Fliegen in der Schwangerschaft sind vielfältig. Manche Zweifel erweisen sich als goldrichtig: Das Thromboserisiko steigt für Frauen, die während der Schwangerschaft mindestens sechs Stunden fliegen. Auch die Nebenwirkungen des Adrenalins durch beängstigende Turbulenzen oder Klaustrophobie sollten vor einer Flugreise von Schwangeren nicht unterschätzt werden.

Manche Zweifel sind jedoch unbegründet: Die Höhenstrahlung, dem unser Körper beim Fliegen in großen Höhen ausgesetzt ist, ist für Schwangere nicht schädlich, wenn die Exposition selten erfolgt. Fehlgeburten beim Fliegen sind ebenso ein Irrglaube. Generell gilt die Faustregel: Schwangere sollten in den letzten zwei Schwangerschaftsmonaten nicht fliegen. Darüber hinaus ist es immer ratsam, insbesondere vor einem Transatlantikflug, dich mit deinem Arzt über deine Verfassung zu beraten.

Bildquelle: Jason Toevs/ Pexels

Einzelnachweise (13)

1. Rabinerson D, Ninio A, Glezerman M. [Air travel during pregnancy]. Harefuah. 2008 Apr;147(4):354-8, 372. Hebrew. PMID: 18686821.
Quelle

2. Izadi M, Alemzadeh-Ansari MJ, Kazemisaleh D, Moshkani-Farahani M, Shafiee A. Do pregnant women have a higher risk for venous thromboembolism following air travel? Adv Biomed Res. 2015 Feb 23;4:60.
Quelle

3. Csorba R, Tsikouras P. Air travel during pregnancy. Hippokratia. 2017;21(1):62.
Quelle

4. Ziegler CC. Travel-related illness. Crit Care Nurs Clin North Am. 2013 Jun;25(2):333-40. doi: 10.1016/j.ccell.2013.02.015. Epub 2013 Apr 2. PMID: 23692948.
Quelle

5. apotheken-umschau.de: Cortisol: Das Stresshormon, Dr. Med. Dunja Voos, 30.03.2017
Quelle

6. Sapolsky, R. M. (2004). Stress and Cognition. In M. S. Gazzaniga (Ed.), The cognitive neurosciences (p. 1031–1042). Boston Review.
Quelle

7. Lou S, Frumer M, Schlütter MM, Petersen OB, Vogel I, Nielsen CP. Experiences and expectations in the first trimester of pregnancy: a qualitative study. Health Expect. 2017;20(6):1320-1329. doi:10.1111/hex.12572
Quelle

8. Freeman M, Ghidini A, Spong CY, Tchabo N, Bannon PZ, Pezzullo JC. Does air travel affect pregnancy outcome? Arch Gynecol Obstet. 2004 May
Quelle

9. Newlands JC, Barclay JR. Air transport of passengers of advanced gestational age. Aviat Space Environ Med. 2000 Aug;71(8):839-42. PMID: 10954362.
Quelle

10. Cannegieter SC, Rosendaal FR. Pregnancy and travel-related thromboembolism. Thromb Res. 2013 Jan;131 Suppl 1:S55-8. doi: 10.1016/S0049-3848(13)70023-9. PMID: 23452744.
Quelle

11. Clarke M, Hopewell S, Juszczak E, Eisinga A, Kjeldstrøm M. Compression stockings for preventing deep vein thrombosis in airline passengers. Cochrane Database Syst Rev. 2006 Apr 19;(2):CD004002. doi: 10.1002/14651858.CD004002.pub2. PMID: 16625594.
Quelle

12. Barish RJ. In-flight radiation exposure during pregnancy. Obstet Gynecol. 2004 Jun;103(6):1326-30. doi: 10.1097/01.AOG.0000126947.90065.90. PMID: 15172873.
Quelle

13. Shalev Ram H, Ram S, Miller N, Rosental YS, Chodick G. Air travel during pregnancy and the risk of adverse pregnancy outcomes as gestational age and weight at birth: A retrospective study among 284,069 women in Israel between the years 2000 to 2016. PLoS One. 2020;15(2):e0228639. Published 2020 Feb 6. doi:10.1371/journal.pone.0228639
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Wissenschaftliche Studie
Rabinerson D, Ninio A, Glezerman M. [Air travel during pregnancy]. Harefuah. 2008 Apr;147(4):354-8, 372. Hebrew. PMID: 18686821.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Izadi M, Alemzadeh-Ansari MJ, Kazemisaleh D, Moshkani-Farahani M, Shafiee A. Do pregnant women have a higher risk for venous thromboembolism following air travel? Adv Biomed Res. 2015 Feb 23;4:60.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Csorba R, Tsikouras P. Air travel during pregnancy. Hippokratia. 2017;21(1):62.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Ziegler CC. Travel-related illness. Crit Care Nurs Clin North Am. 2013 Jun;25(2):333-40. doi: 10.1016/j.ccell.2013.02.015. Epub 2013 Apr 2. PMID: 23692948.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Review
apotheken-umschau.de: Cortisol: Das Stresshormon, Dr. Med. Dunja Voos, 30.03.2017
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Sapolsky, R. M. (2004). Stress and Cognition. In M. S. Gazzaniga (Ed.), The cognitive neurosciences (p. 1031–1042). Boston Review.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Lou S, Frumer M, Schlütter MM, Petersen OB, Vogel I, Nielsen CP. Experiences and expectations in the first trimester of pregnancy: a qualitative study. Health Expect. 2017;20(6):1320-1329. doi:10.1111/hex.12572
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Untersuchung
Freeman M, Ghidini A, Spong CY, Tchabo N, Bannon PZ, Pezzullo JC. Does air travel affect pregnancy outcome? Arch Gynecol Obstet. 2004 May
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Newlands JC, Barclay JR. Air transport of passengers of advanced gestational age. Aviat Space Environ Med. 2000 Aug;71(8):839-42. PMID: 10954362.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Cannegieter SC, Rosendaal FR. Pregnancy and travel-related thromboembolism. Thromb Res. 2013 Jan;131 Suppl 1:S55-8. doi: 10.1016/S0049-3848(13)70023-9. PMID: 23452744.
Gehe zur Quelle
Empirische Studie
Clarke M, Hopewell S, Juszczak E, Eisinga A, Kjeldstrøm M. Compression stockings for preventing deep vein thrombosis in airline passengers. Cochrane Database Syst Rev. 2006 Apr 19;(2):CD004002. doi: 10.1002/14651858.CD004002.pub2. PMID: 16625594.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Barish RJ. In-flight radiation exposure during pregnancy. Obstet Gynecol. 2004 Jun;103(6):1326-30. doi: 10.1097/01.AOG.0000126947.90065.90. PMID: 15172873.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Untersuchung
Shalev Ram H, Ram S, Miller N, Rosental YS, Chodick G. Air travel during pregnancy and the risk of adverse pregnancy outcomes as gestational age and weight at birth: A retrospective study among 284,069 women in Israel between the years 2000 to 2016. PLoS One. 2020;15(2):e0228639. Published 2020 Feb 6. doi:10.1371/journal.pone.0228639
Gehe zur Quelle
Testberichte