babyschlafsack-test

Unsere Vorgehensweise

17Analysierte Produkte

26Stunden investiert

4Studien recherchiert

75Kommentare gesammelt

Da Babys in den ersten Monaten ihre Körpertemperatur noch nicht selber regulieren können, ist es wichtig, dass sie richtig gekleidet sind. Ein Babyschlafsack kann dafür die ideale Lösung sein. Neben einer guten Wärmeisolierung bietet ein Schlafsack auch einen hohen Komfort sowie Bewegungsfreiheit.

Damit dein Baby sich in seinem Schlafsack auch wohl fühlt, musst du einige Dinge beachten. Der folgende Artikel wird dir alle nötigen Hintergrundinformationen zu Babyschlafsäcken geben. Wir werden dir erklären, worauf du achten solltest und warum ein Babyschlafsack überhaupt wichtig ist. Zusätzlich haben wir verschiedene Modelle miteinander verglichen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Babys können ihre Körpertemperatur nicht selbst regulieren, weshalb du auf angemessene Kleidung achten solltest. Babyschlafsäcke bieten einen zuverlässigen Schutz vor Unterkühlung sowie Überhitzung. Hierbei ist es wichtig, dass der Schlafsack atmungsaktiv ist und viel Feuchtigkeit aufnehmen kann.
  • Ob deinem Baby zu warm oder zu kalt ist, kannst du einfach am Nacken testen. Fühlt sich die Haut kalt an, so solltest du deinem Baby mehr anziehen. Ist die Haut warm oder sogar feucht, so ist deinem Baby zu warm.
  • Du kannst die richtige Passform ermitteln, indem du circa 10 Zentimeter auf die Körperlänge deines Babys addierst. Die Länge des Kopfes solltest du vorher abziehen. Zwischen Hals und Halsausschnitt sollte noch ein Finger passen.

Babyschlafsäcke im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Um dir die Kaufentscheidung ein wenig zu erleichtern, haben wir im Folgenden unsere Favoriten zusammengestellt. Dadurch wollen wir dir helfen den passenden Schlafanzug für dein Baby zu finden.

Der beste Ganzjahres-Babyschlafsack

Der Best Baby-Schlafsack von Herding Baby ist mit einem TOG Wert von 2.5 ideal für das ganze Jahr geeignet. Der Reißverschluss befindet sich an der Seite und umläuft auch den Fußbereich. Durch die zusätzlichen Druckknöpfe an den Schultern, ist der Schlafsack unkompliziert an- und auszuziehen.

Das Obermaterial besteht zu 100 Prozent aus Baumwolle und der gesamte Schlafsack entspricht dem Oeko-Tex Standard. Zudem ist dieses Modell bis zu 40 Grad wachbar und auch für den Trockner geeignet. Dieser Babyschlafsack ist in 70 und in 90 Zentimeter Länge erhältlich.

Fazit: Dieser Babyschlafsack hat nicht nur ein süßes Design, sondern ist zudem aus einem hautfreundlichen und weichen Material hergestellt. Die Kleidung unter dem Schlafsack kann je nach Außentemperatur angepasst werden. Da dieses Modell ärmellos ist, kann der Babyschlafsack von Herding Baby ganzjährig verwendet werden.

Der beste mitwachsende Ganzjahres-Babyschlafsack

Bei dem mitwachsenden Mäxchen Außensack von Alvi Baby handelt es sich um einen Babyschlafsack mit einem TOG Wert von 2.5. Damit ist der Schlafsack für den ganzjährigen Gebrauch geeignet. An den Schultern sind zwei Knöpfe angebracht, wodurch sich die Größe des Schlafsacks verstellen lässt.

Auch hier besteht der Außenstoff zu 100 Prozent aus Baumwolle. Zudem ist der Schlafsack bis zu 60 Grad waschbar und somit sehr pflegeleicht. Der Schlafsack verfügt über einen seitlichen Reißverschluss, welcher sich auch im Fußbereich öffnen lässt. Der Schlafsack ist in verschiedenen Größen und Designs erhältlich.

Fazit: Dieser Babyschlafsack von Alvi ist sicher und komfortabel. Durch die zwei Knöpfe an den Trägern, kannst du die Größe variieren und erhältst somit zwei Größen. Da dieses Modell ärmellos ist, kann dieser Babyschlafsack ganzjährig verwendet werden.

Der beste Sommer-Babyschlafsack

Dieser Sommer-Babyschlafsack von Julius Zöllner ist vor allem für warme Sommernächte geeignet. Mit einem TOG Wert von 0.5 ist der Schlafsack ideal für Temperaturen zwischen 21 und 27 Grad Celsius. Der dünne Oberstoff besteht zu 100 Prozent aus Baumwolle und das Produkt ist durch Oeko-Tex zertifiziert.

Ein mittiger Reißverschluss ermöglicht ein leichtes An- und Ausziehen des Schlafsacks. Die Sicherheitsabdeckung verhindert, dass die Haut des Babys beim Öffnen oder Schließen des Verschlusses eingeklemmt wird.

Fazit: Dank des dünnen Materials ist der Babyschlafsack von Julius Zöllner ideal für warme Nächste im Sommer. Der weiche Stoff ist atmungsaktiv und ermöglicht eine angenehme Wärmeregulierung. Der Schlafsack bietet viel Bewegungsfreiraum und ist in vielen verschiedenen Mustern und Farben erhältlich.

Der beste Winter-Babyschlafsack mit Füßen

Der Winter-Babyschlafsack von Vine hat einen TOG Wert von 3.5, wodurch sich dieser Schlafsack gut für die kalten Wintermonate eignet. Durch die abnehmbaren Ärmel kann der Schlafsack an die Außentemperatur angepasst und somit auch in etwas milderen Übergangsmonaten genutzt werden.

Der Reißverschluss lässt sich sowohl nach unten als auch nach oben öffnen. Dadurch lässt sich der Schlafsack gut und schnell an- und ausziehen. Eine Stoffabdeckung des Verschlusses verhindert ein Einklemmen oder Aufkratzen der Haut.

Fazit: Dieser Babyschlafsack ist durch den hohen TOG Wert ideal für kalte Nächte. Der weiche Oberstoff wird dein Kind komfortabel und sicher warmhalten. Der Vine Schlafsack hat getrennte Beine und Fußausschnitte, weshalb zusätzlich warme Socken empfohlen werden.

Der beste Ganzjahres-Babyschlafsack mit Füßen

Bei dem Hosenmax Babyschlafsack mit Beinen handelt es sich um einen Ganzjahres-Schlafsack. Mit einem TOG Wert von 2.5 eignet er sich für jede Jahreszeit. Das Obermaterial besteht aus Bio Baumwolle und ist GOTS zertifiziert sowie OEKO TEX Standard 100 geprüft. Das bedeutet, dass das Material frei von Schadstoffen und somit unbedenklich ist.

Der Reißverschluss liegt in der Mitte und ist durch Stoff geschützt. Die kleineren Größen verfügen zusätzlich über Druckknöpfe in der Beingegend, was das An- und Ausziehen des Schlafsacks vereinfacht. Das Material ist für das Waschen in der Maschine geeignet.

Fazit: Dieser Babyschlafsack von Hosenmax ist ganzjährig einsetzbar. Er schützt dein Baby und ist dabei auch noch kuschlig. Die Beine mit Fußausschnitt ermöglichen Kleinkindern viel Bewegungsfreiheit. Bei Babys können die Beine ungenutzt bleiben und der Schlafsack als ‘Kleid’ getragen werden.

Kauf- und Bewertungskriterien für Babyschlafsäcke

Um dir die Suche nach dem idealen Babyschlafsack zu erleichtern, werden wir dir die wichtigsten Kauf- und Bewertungskriterien vorstellen. Dabei ist es wichtig zu verstehen, dass das Alter und die Größe des Babys sowie die Jahreszeit eine wichtige Rolle spielen.

Beim Kauf eines Babyschlafsacks solltest du vor allem diese Kriterien beachten:

Im Folgenden werden wir dir erklären, warum diese Kriterien wichtig sind und worauf im Einzelnen zu achten ist.

Passform

Beim Kauf eines Babyschlafsacks ist vor allem die richtige Größe wichtig. Dabei ist es wichtig, dass der Schlafsack nicht zu groß oder zu klein ist. Das ist nicht nur für den Komfort wichtig, sondern auch für die Sicherheit deines Babys. Die ideale Größe kannst du wie folgt berechnen:

Körpergröße des Babys – Kopflänge + 10 Zentimeter = Länge des Schlafsackes

Da Babys aber sehr schnell wachsen, kann es passieren, dass du mit dieser Berechnung bis zu drei Schlafanzüge allein im ersten Jahr benötigst. Damit du nicht alle paar Monate einen neuen Schlafsack kaufen musst, empfiehlt es sich einen ‘mit wachsenden’ Babyschlafsack zu nutzen. Bei diesen Modellen kann der Schlafsack durch Druckknöpfe vergrößert und verkleinert werden.

Arm- und Halsausschnitte

Auch die Größe der Arm- und Halsausschnitte sind wichtig. Wenn diese zu groß sind besteht die Gefahr, dass dein Baby in den Schlafsack hineinrutscht. Ein zu kleiner Halsausschnitt hingegen kann das Baby strangulieren. Zwischen Hals und Halsausschnitt sollte noch in etwa ein Finger passen.

Auch die Armausschnitte dürfen nicht zu groß oder zu klein sein. Vor allem zu große Ausschnitte können eine Gefahr darstellen. Rutscht das Baby aufgrund zu großer Armausschnitte in den Schlafsack, so besteht auch bei passendem Halsausschnitt ein Strangulationsrisiko. Zudem kann es zu einem hohen Wärmeverlust kommen.

Material

Der Schlafsack für dein Baby sollte idealerweise aus schadstoffgeprüften Naturmaterialien bestehen. Hier bieten sich vor allem Baumwolle, Schurwolle oder Seide an. Vor allem Baumwolle und Frottee sind sehr atmungsaktiv und können viel Feuchtigkeit aufnehmen. Zudem sind diese Materialien sehr langlebig und strapazierfähig.

Frottee wird gern als Innenfutter verwendet, da es nicht nur hautfreundlich, sondern auch kuschlig und weich ist.

So haben Babyschlafsäcke mit Innen-Frottee einen hohen Tragekomfort und können problemlos von Allergikern getragen werden. Das Material nimmt Schweiß schnell auf und eignet sich somit auch für wärmere Tage.

Wärmere Modelle für den Winter sind oft mit Daunen oder Federn gefüttert. Winterschlafsäcke können allerdings etwas anspruchsvoller in der Pflege und Reinigung sein. So sind viele Füllmaterialien nur bis 30 Grad waschbar und nicht immer für den Trockner geeignet.

TOG Wert

Der TOG Wert bestimmt den Isolationswert verschiedener Stoffe und Kleidungsstücke, so eben auch bei Babyschlafsäcken. Der Wert ist oftmals in der Produktbeschreibung des Schlafsacks angegeben. Je höher der Wert ist, desto höher ist auch die Wärmeisolierung.

Grundsätzlich sind Babyschlafsäcke in vier verschiedenen TOG Größen erhältlich. Die sind:

  • 0.5 TOG Schlafsack: Wird auch als Sommerschlafsack bezeichnet und eignet sich besonders für Temperaturen über 24 Grad Celsius. Sie sind ungefüttert und meist ein- bis maximal zweilagig verarbeitet.
  • 1.0 TOG Schlafsack: Ist etwas wärmer und eignet sich somit für Temperaturen zwischen 18 und 24 Grad Celsius. Sie bestehen oft aus drei Lagen und sind teilweise leicht gefüttert.
  • 2.5 TOG Schlafsack: Wird auch als Ganzjahres-Schlafsack bezeichnet. Sie sind für Temperaturen zwischen 15 und 21 Grad Celsius geeignet und sind leicht wattiert oder gefüttert.
  • 3.5 TOG Schlafsack: Ist vor allem für kalte Temperaturen unter 18 Grad Celsius geeignet. Sie sind besonders warm gefüttert und wattiert und verfügen über lange Ärmel.

Für jede Aussentemperatur gibt es den idealen Babyschlafanzug. Du solltest allerdings auch checken, ob deinem Baby eventuell zu warm oder zu kalt ist. Die Kleidung unter dem Schlafsack muss immer den aktuellen Temperaturen angepasst werden.

Verschluss

Auch die Verschlüsse des Babyschlafsacks müssen hohen Standards gerecht werden. So steht die Sicherheit deines Babys an erster Stelle. Damit diese Sicherheit gegeben ist, solltest du darauf achten, dass kein Verletzungsrisiko durch die Verschlüsse besteht.

Reißverschlüsse sind meist seitlich oder mittig am Schlafsack angebracht. Damit sich der Reißverschluss sich nicht durch die Bewegungen deines Babys öffnet, sollte hier ein Verschluss in Zipperform verarbeitet sein.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Babyschlafsäcke ausführlich beantwortet

Um dir einen noch besseren Überblick zu verschaffen werden wir die wichtigsten Fragen zum Thema Babyschlafsack stellen. Im Folgenden findest du ausführliche Antworten zu den häufigsten Fragen.

Was ist ein Babyschlafsack und welche Vorteile hat er?

Vor allem für Babys im ersten Lebensjahr ist ein Babyschlafsack eine sichere und komfortable Alternative zu Kissen und Decke. Das Baby ist durch den Schlafsack immer warm eingepackt ohne, dass die Bewegungsfreiheit eingeschränkt ist.

Ein Babyschlafsack schützt dein Kind vor Überhitzung und Unterkühlung. Dein Baby kann seine Körpertemperatur in den ersten Monaten nicht eigenständig regulieren, weshalb die richtige Wärmeisolierung wichtig ist.

babyschlafsack-test

Eine Decke birgt die Gefahr, dass dein Baby sich durch Bewegungen von der Deck frei strampelt und so unterkühlt. Ein Babyschlafsack bietet genug Bewegungsfreiraum, kann aber nicht weg gestrampelt werden. (Bildquelle: Misael Diaz / Pixabay)

Damit eine Überhitzung vermieden wird, sollte der Kopf des Babys nachts unbedingt frei bleiben. Der Kopf gibt überschüssige Wärme ab und verhindert dadurch einen Hitzestau. Das Baby kann sich zudem in einem Schlafsack durch seine Bewegungen nicht wie bei einer Decke frei strampeln. Dadurch wird eine Unterkühlung des Kindes verhindert.

Welche Arten von Babyschlafsäcken gibt es?

Es gibt viele verschiedene Arten von Babyschlafsäcken. Alle dienen der Wärmeisolierung deines Kindes. Dennoch gibt es grundlegende Unterschiede. Die folgende Tabelle soll dir einen groben Überblick über die verschiedenen Kategorien geben.

Art Beschreibung
Sommer-Schlafsäcke Bestehen aus einem dünnen Stoff und sind ideal für wärmere Tage. Sie haben meist Träger statt Ärmeln und sind somit leicht in der Handhabung.
Winter-Schlafsäcke Sind warm und dick gefüttert. Sie eignen sich hervorragend für niedrige Temperaturen und verfügen meist über ein kuschliges Innenfutter.
Ganzjahres-Schlafsäcke Bestehen oft aus einem Innen- und einem Außensack und können so an die Jahreszeit angepasst werden. Du benötigst also nur einen Schlafsack für dein Baby
Schlafsäcke mit Füßen Sind vor allem für Kleinkinder gedacht, welche schon laufen können. Sie haben dank der Fußöffnungen mehr Bewegungsfreiheit. Allerdings können die Füße schnell kalt werden.

Jede Art von Babyschlafsack hat seine eigenen Vor- und Nachteile. Bei der Kaufentscheidung ist vor allem die Raumtemperatur im Kinderzimmer ausschlaggebend. Du solltest dich nicht zu sehr von den Begriffen Sommer und Winter beeinflussen lassen.

Was kostet ein Babyschlafsack?

Babyschlafsäcke gibt es in verschiedenen Preisklassen. So kannst du bereits ab 10 Euro fündig werden. Teurere Modelle können bis zu 300 Euro kosten. Die folgende Tabelle soll dir einen Überblick über die Kosten geben, welche auf dich zukommen können.

Art Preis
Sommer-Schlafsäcke circa 15-150 Euro
Winter-Schlafsäcke circa 15-160 Euro
Ganzjahres-Schlafsäcke circa 15-300 Euro
Schlafsäcke mit Füßen circa 10-180 Euro

Die einzelnen Preise werden durch die verwendeten Materialien und die Qualität des Babyschlafsacks beeinflusst. Grundsätzlich sind Modelle in jeder Preisklasse erhältlich. Allerdings solltest du damit rechnen, dass du etwas mehr Geld investieren musst, wenn du deinem Baby einen hochwertigen Schlafsack gönnen möchtest.

Was sollte mein Baby unter dem Schlafsack tragen?

Was dein Baby unter dem Schlafsack tragen sollte, ist abhängig von der Temperatur sowie dem TOG Wert des Schlafsacks. Du kannst die Temperatur deines Babys beispielsweise über den Nacken testen. Ist die Haut dort kalt, so ist es möglich, dass dein Baby nicht warm genug gekleidet ist. Wenn die Haut dort sehr warm oder sogar feucht ist, dann schwitzt dein Baby und ihm ist zu warm.

Empfohlen wird für den Sommer ein Body unter dem Schlafsack und im Winter ein Body sowie ein Schlafanzug.

Diese Empfehlungen sind allerdings keine Garantie dafür, dass dein Baby sich so wohl fühlt. Du solltest unbedingt die Temperatur checken und dich danach richten. So kann es sein, dass dein Baby mehr oder weniger Kleidung unter dem Schlafsack benötigt.

Wie wird ein Babyschlafsack gereinigt / gepflegt?

Die meisten Schlafsäcke für Babys können ganz einfach in der Waschmaschine gewaschen werden. Dabei sind die meisten Modelle bei bis zu 40 Grad waschbar, andere Schlafsäcke halten sogar bis zu 60 Grad Celsius aus. Wenn dein Babyschlafanzug nicht bis zu 60 Grad waschbar ist, empfiehlt sich die zusätzliche Nutzung eines Hygienespülers.

Gefütterte Schlafsäcke benötigen oft eine aufwendigere Pflege. Genaue Anweisungen und Empfehlungen zur Reinigung findest du meist in der Produktbeschreibung des Babyschlafanzuges.

Fazit

Der Babyschlafsack hält dein Kind warm und schützt es vor allem nachts vor Unterkühlung sowie vor Überhitzung. Der Schlafsack ist also ein sicheres Substitut für die klassische Bettdecke und Kopfkissen. Damit dein Baby wirklich sicher ist, musst du vor dem Kauf jedoch einige Sachen bedenken.

So ist in erster Linie wichtig, dass der Schlafsack passt. Er darf weder zu groß, noch zu klein sein. Zudem sind langlebige und strapazierfähige Materialien wichtig. Der Stoff sollte außerdem viel Feuchtigkeit aufnehmen können und atmungsaktiv sein.

Unter dem Schlafsack reicht meist ein Body, je nach Temperatur kann zusätzlich ein Schlafanzug angezogen werden. Um sicherzustellen, dass dein Baby sich wohl fühlt und es der idealen Temperatur ausgesetzt ist, solltest du zwischendurch die Körpertemperatur checken.

Bildquelle: adiretoriaeventos / Pixabay

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte